22 | 05 | 2019
Wussten Sie schon?

Die schwersten Hagelkörner gingen 1986 in Bagladesch nieder. Sie wogen 1 kg und trafen 92 Menschen tödlich.

Nachrichten
  • (scienceticker.info) Im arktischen Meereis fanden Wissenschaftler so viel Mikroplastik wie nie zuvor. Die meisten Partikel waren mikroskopisch klein. Eisproben aus fünf verschiedenen Regionen des Arktischen Ozeans enthielten zum Teil mehr als 12.000 Mikroplastik-Teilchen pro Liter Meereis. Das berichten Forschende des Alfred-Wegener-Institutes (AWI).

  • (Wetter-Center.de) In einem früheren Blog-Artikel haben wir die Frage beantwortet, woher die Wetterstation das Wetter kennt. Da hier der Luftdruck eine wesentliche Rolle spielt, werfen wir heute einen genaueren Blick auf diesen Wetterparameter. 1. Der... Related posts: Woher kennt die Wetterstation das Wetter? So stellt man einen Regenmesser korrekt auf

  • (Wetter-Center.de) Forscher der Yale-University haben eine wichtige Umweltbedingung dafür gefunden, warum Menschen eher in den Wintermonaten krank werden und sogar an Grippe sterben: niedrige Luftfeuchtigkeit. Zwar wissen Experten bereits, dass kaltes Wetter und niedrige Luftfeuchtigkeit... Related posts: Vorhersage von West-Nil-Fieber-Ausbrüchen El Nino und die Schweinegrippe

Besucherzahlen
heute152
in diesem Monat7112
in diesem Jahr25208
gesamt285981
max. an 1 Tag2958

Blitzortung

Über 5.400 mal blitzt es täglich in Deutschland. Weltweit gibt es täglich über 3.000 Gewitter und auf der gesamten Erde täglich 20 - 30 Millionen Blitze. Davon schlagen aber nur ca. 10% in den Boden ein. Dabei können Blitze dann Temperaturen von 1.000° C bis 20.000° C erreichen.

Blitzortung

Quelle: blitzortung.de

Bei der Blitzortung wird die Änderung der elektrischen Felder durch den Blitz gemessen. Da die Messung über zwei Spulen erfolgt und der Gewitterdetektor nach einer Himmelsrichtung ausgerichtet ist, ist eine Richtungsbestimmung relativ zuverlässig möglich. Die Ermittlung der Entferung erfolgt über die Signalstärke des Blitzes. Je stärker das Signal, desto näher das Gewitter. Genau hier liegt aber auch das Problem bei der Blitzortung. Es gibt eben keinen “Normblitz” anhand dessen ein Blitzortungssystem geeicht werden könnte. Wie stark muß ein Blitz sein, damit er genau 50 km entfernt ist? Dadurch ergibt sich auch direkt ein weiteres Problem der Blitzortung: Zwei Gewitter in der selben Richtung aber mit unterschiedlicher Entfernung. In diesem Fall kann der Standort nur gemittelt werden und die Gewitterzone wird in der Karte zwischen den beiden Gewitterfronten gezeigt.

Das Wichtigste in Kürze
Climate Prediction

Wie gefällt Ihnen Nierwetter?

Wie gefällt Ihnen das neue Nierswetter?

Login Form