15 | 11 | 2018
Wussten Sie schon?

Flugzeuge hinterlassen am Himmel oft weiße Kondensstreifen. Diese „künstlichen Wolken“ entstehen, wenn sich die heißen Abgase aus den Triebwerken mit der umgebenden Kaltluft mischen. Wasserdampf, der in den Abgasen immer enthalten ist, gefriert an Staubpartikeln und bildet eine Spur aus Eiskristallen.

Nachrichten
Besucherzahlen
heute55
in diesem Monat3001
in diesem Jahr76998
gesamt253553
max. an 1 Tag2958

Naturereignisse

Naturereignisse für


Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturmflut
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1287Monat/Jahr:1287.12von-bis:1287-12-14 - 1287-12-14
Luciaflut
Die Luciaflut bricht ber East Anglia (England), in der Zuidersee (Niederlande) und an der deutschen Nordseekste herein, in Berichten ist von ber 50.000 Toten die Rede. 50 Drfer werden zerstrt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturmflut
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1334Monat/Jahr:1334.11von-bis:1334-11-23 - 1334-11-23
Clemensflut
Clemensflut an der belgischen, niederlndischen und deutschen Kste. Die Drfer Arngast und Jadelee versinken in ihr. Der Jadebusen wird erweitert.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Hochwasser
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1342Monat/Jahr:1342.06von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Magdalenenhochwasser
In Mitteleuropa treten u.a. Rhein, Main, Donau, Mosel, Moldau, Elbe, Weser, Werra und Unstrut ber die Ufer. Der Rhythmus dieser berschwemmung wird 1000-jhrig vermutet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturmflut
Land:Anzahl Opfer:20000
Ort:Nordseekste
Jahr:1570Monat/Jahr:1570.01von-bis:1570-11-01 - 1570-11-01
Allerheiligenflut von 1570. Die gesamte Kste von Flandern ber Groningen bis Nord-West-Deutschland wurde berflutet. Fnf Sechstel von Holland waren berflutet. Es gab etwa 20.000 Tote. Im Alten Land, in Stillhorn, Moorwerder und in den Vier- und Marschlanden brachen die Deiche. In Hamburg wurde die Ellerntorsbrcke zerstrt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Hochwasser
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1784Monat/Jahr:1784.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Eishochwasser Februar/Mrz 1784
Zerstrung vieler Brcken (Heidelberg, Rolau), Zerstrung von Bauten in Ufernhe durch Eisgang (Kirche Wegstdtl/Elbe, Wrzburg, Bamberg, Kln etc.)

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1902Monat/Jahr:1902.08von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
schwere Regenflle in Mitteleuropa
In ganz Mitteleuropa kommt es zu vielen extremen Niederschlgen und Dauerregen. Die Temperaturen sind allgemein fr die Jahreszeit viel zu niedrig und in den Hochlagen fllt Schnee.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:Nordsee
Jahr:1902Monat/Jahr:1902.09von-bis:1902-09-16 - 0000-00-00
Nordwest-Sturm
Ein heftiger Nordwest-Sturm tobt ber der Nordsee. Viele Schiffe havarieren.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:Nord- u. Osteuropa
Jahr:1902Monat/Jahr:1902.11von-bis:1902-11-20 - 0000-00-00
strenger Winter
In Nord- und Osteuropa setzt frh ein strenger Winter ein. In Schweden und Finnland kommt es nach dem schon nassen und kalten Sommer zu einer Hungersnot.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1902Monat/Jahr:1902.12von-bis:1902-12-03 - 0000-00-00
heftige Strme auf der Nordsee
Heftige Strme ber der Nordsee richten schwere Shden an der friesischen Ksten an. Gleichzeitig herrscht weiter stlich eine strenge Klte. In Ostpreuen fallen die Temperaturen auf bis zu -20 Grad Celsius.

Kontinent:AsienEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1904Monat/Jahr:1904.02von-bis:1904-02-21 - 0000-00-00
schwere berschwemmungen in Mittelasien
Ruland und China sind von schweren berschwemmungen betroffen. Viele Ortschaften werden verwstet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1905Monat/Jahr:1905.01von-bis:1905-01-01 - 0000-00-00
Europa fest in Winterhand
Der Sturm, der in der Sylvesternacht Kiel und Flensburg unter Wasser gesetzt hat, flaut langsam ab. Dafr kommt es zu Schneeverwehungen an der ansonsten sonnenverwhnten Adriakste

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1906Monat/Jahr:1906.03von-bis:1906-03-08 - 0000-00-00
schwere Unwetter ber Europa
ber der Nordsee toben schwere Strme. Am 08.03.1906 wird London stellenweise berflutet, wobei viele Todesopfer zu beklagen sind. Am 13.03.1906 entstehen infolge der Unwetter schwere Schden an den Ksten Deutschlands und der Niederlande. In Deutschland kommt es weiterhin zu einigen Erdrutschen. Am 15.03.1906 toben heftige Unwetter ber Rio de Janeiro. In Chile fordern Bergstrze und berschwemmungen mehre tausend Todesopfer.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1906Monat/Jahr:1906.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Schneechaos
Der Dezember 1906 ist insgesamt sehr kalt und schneereich. Schneestrme fhren an viele Orten zu Behinderungen. Ende Dezember legt das Schneechaos in Berlin den Verkehr lahm.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1907Monat/Jahr:1907.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
harter Winter
Am 20.01.1907 schlgt der Winter mit einer extremen Kltewelle nochmal zu. Bei einem extrem hohen Luftdruck fallen in Ruland die Temperaturen auf -50 Grad Celsius. Am Schwarzen Meer liegt Schnee. Die kontinentale Kaltluft fliet weiter nach Westen, soda weite Teile Mitteleuropas im Schnee versinken. Noch am 28.01.1907 fallen in Berlin 37 cm Neuschnee.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1907Monat/Jahr:1907.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
harter Winter
Die winterlichen Verhltnisse dauern an. Besonders in Frankreich kommt es zu Schneestrmen und Verwehungen. Auch im Osten Europas bleibt die Klte und forder viele Todesopfer.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1907Monat/Jahr:1907.04von-bis:1907-04-01 - 0000-00-00
Sonnige Ostern
Nach dem kalten Winter ist es zu Ostern soonig und warm.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1907Monat/Jahr:1907.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Frhling im Dezember
An eine so milde Weihnacht konnte sich keiner erinnern. Frhlingshafte Temperaturn bringen die Pflanzen bereits zum Austreiben.

Kontinent:AsienEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1908Monat/Jahr:1908.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
erneute berschwemmung
Nach Dauerregen kommt es am Jangzsee zu erneuen berschwemmungen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1908Monat/Jahr:1908.11von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Auergewhnlich starke Regenflle in Sdeuropa richten groe Schden an. Tote sind vor allem in Spanien und Sizilien zu beklagen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1911Monat/Jahr:1911.04von-bis:1911-04-06 - 1911-04-06
Schneechaos in Europa
Im April fllt in weiten Teilen Europas Schnee. Die Scheeflle sind so stark, da sich am 06.04.1911 sogar in Madrid eine geschlossene Schneedecke bildet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1911Monat/Jahr:1911.10von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Jahrhundertwein
Der heie Sommer mit der im September folgenden Lebensmittelknappheit hatte auch seine guten Seiten. 1911 wird ein Jahrhundertwein geerntet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1911Monat/Jahr:1911.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
mild und regnerisch
Der Dezember ist seht mild aber regnerisch. Infolge der Niederschlge kommt es zu Hochwassern, die viele Straen und Eisenbahnverbindungen unterbrechen. Um Weihnachten herum toben schwere Strme ber der Nordsee. Als Folge der Unwetter strzen Teile der Klippen von Dover ins Meer.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1911Monat/Jahr:1911.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
mild und regnerisch
Der Dezember ist seht mild aber regnerisch. Infolge der Niederschlge kommt es zu Hochwassern, die viele Straen und Eisenbahnverbindungen unterbrechen. Um Weihnachten herum toben schwere Strme ber der Nordsee. Als Folge der Unwetter strzen Teile der Klippen von Dover ins Meer.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1912Monat/Jahr:1912.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
heftiger Wintereinbruch
Nach dem bislang milden Winter bis Dezmeber 1911 kommt es am 07.01.1912 zu einem starken Wintereinbruch mit vielen Behinderungen. Am 11.01. berschwemmen nach langanhaltenden Regenfllen Hochwasser Paris und viele andere Stdte in Frankreich. Am 20.01. kommt es zu weiteren Unwettern, die unter anderem die sdspanische Stadt Sevilla unter Wasser setzen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1913Monat/Jahr:1913.02von-bis:1913-02-27 - 1913-02-27
Frost
Starker Frost in Sdosteuropa

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1913Monat/Jahr:1913.05von-bis:1913-05-05 - 1913-05-08
Wintereinbruch
Zwischen dem 05. und 08. Mai 1913 kommt es zu einem erneuten Wintereinbruch in Mitteleuropa mit Temperaturen im Frostbereich. ber der deutschen Bucht tobt ein Orkan und in Sdfrankreich gibt es schwere Schden bei Wein und Obst.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1915Monat/Jahr:1915.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
viel zu kalt
Der Juli ist klter als der Juni.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1915Monat/Jahr:1915.10von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
zu warm und nass
Der Dezember 1915 ist insgesamt zu mild - allerdings sehr regenreich. Stellenweise wird doppelt soviel Niederschlag gemessen wie sonst blich.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1916Monat/Jahr:1916.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Februar zu kalt
Der Februar 1916 ist erheblich klter als der Januar. Am 15.02. tober ein schwerer Orkan ber Deutschland und fhrt in Hamburg zu einer Sturmflut. In Sddeutschland hinterlt er eine Spur der Verwstung. Am 28.02. setzen starke Schneeflle in den Alpen ein.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1917Monat/Jahr:1917.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Die Kltewelle in Mitteleuropa lt die Quecksilbersule auf bis zu -20 Grad Celsius fallen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1917Monat/Jahr:1917.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Starkregen
Ende Juli 1917 fhrt ein Starkregen zu berschwemmungen in Ostfrankreich, Belgien und im Rheinland.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:35
Ort:
Jahr:1918Monat/Jahr:1918.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
strenger Winter
Da harte Winter von Dezember 1917 setzt sich fort. Stellenweise herrscht Dauerfrost bei Temperaturen von -15 Grad Celsius. Der Rheinfall von Schaffhausen friert zu. Am 16.01. paart sich rasch einsetzendes Tauwetter mit ungewhnlich starken Regenfllen, die den Pegel an allen deutschen Flssen im mehrere Meter steigen lt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1922Monat/Jahr:1922.04von-bis:1922-04-15 - 1922-04-15
pltzlicher Wetterumschwung
Nach langer Klte kommt es Ostern zu einem pltzlichen Wetterumschwung mit Temperaturen um 25 Grad Celsius. Zwei Tage gab es noch Schneefall und viele Seen waren zugeforen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1923Monat/Jahr:1923.06von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Juni zu kalt
Der Juni ist extrem kalt und klter als der Mai. Vielerorts ist er der klteste Juni seit Beginn der Aufzeichnung. In der Schweiz ist es der klteste Juni seit 100 Jahren und es kommt zu gut wie gar nicht zu einer Schneeschmelze.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1923Monat/Jahr:1923.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
sehr winterlich
Der Dezember 1923 ist sehr winterlich. Weie Weihnachten gibt es berall und in Mitteleuropa toben Schneestrme und es kommt zu Schneeverwehungen. Die Temperaturen liegen bei -15 Grad Celsius.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1924Monat/Jahr:1924.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Wetter sorgt fr Schlagzeilen
Europa leidet unter dem Ansturm von Naturgewalten. In Frankreich kommt es nach einer schweren Sturmflut zu berschwemmungen. Die Fle Marne, Loire und Seine fhren nach starken Niederschlgen Hochwasser und treten vielerorts ber die Ufer. Auch der Norden Europa leidet unter berschwemmungen und schwerem Eisgang. In Mitteleuropa kommt es zu heftigen Schneefllen. Die Ostsee ist zugefroren.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1924Monat/Jahr:1924.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
weiterhin winterlich
Es bleibt auch im Februar 1924 winterlich und schneereich. Auf alle Flssen gibt es Eisgang.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1924Monat/Jahr:1924.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
langsam wrmer
Zum Glck wird es nicht pltzlich warm. Die langsame Schneeschmelze verhindert Hochwasser.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1925Monat/Jahr:1925.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
milder Winter
In Mitteleuropa ist es so mild, da die Wintersportveranstaltungen ausfallen. In Frankfurt a.M. werden am 03.01. 13,4 Grad Celsius gemessen. An der europischen Atlantik- und Nordseekste hingegen toben schwere Orkanstrme, die zu berschwemmungen in England, Belgien und den Niederlande fhren. An der Sdkste Englands brechen mehrere Deiche was zu schweren berschwemmungen fhrt. Seit 1893 hat es nicht mehr so viele und schwere Strme gegeben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1927Monat/Jahr:1927.12von-bis:1927-12-01 - 1927-12-20
Kltewelle
Ein zweiwchige Kltewelle hat Europa fest im Griff. In Sdnorwegen werden Temperaturen von bis zu -45 Grad Celsius gemessen. Am Tag vor Heiligabend kommt es zu einer schnell einsetzenden Milderung mit deutlichem Tauwetter. Im Schwarzwald werden bei Regen +9 Grad Celsius gemessen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1929Monat/Jahr:1929.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Jahrhundertwinter
Der Januar und Februar 1929 ist ein Jahrhundertwinter. Europa ist fest im Griff einer Kltewelle, wie es sie schon seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Erst herrscht wochenlang eine eisige Klte. Flsse, Seen und die Ostsee sind restlos zugeforen. Der Frost reicht bis zum Mittelmeer. An der Riviera liegt eine geschlossene Schneedecke; in Italien liegt bis sdlich von Palermo Schnee. In der gis toben Schneestrme. Von Polen bis Ostdeutschland liegen die Temperaturen bei bis zu -40 Grad Celsius; im Rheinland bei -20 Grad Celsius.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1929Monat/Jahr:1929.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
langsame Wetterbesserung
Zum Glck mildert sich das Wetter nur langsam und verhindert so Hochwasser und Eisbruch.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1929Monat/Jahr:1929.04von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
weiterhin khl
Auch der April ist sehr khl.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1930Monat/Jahr:1930.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
frostig aber schneefrei
Um Weihnachten herum ist es zwar frostig aber selbst in den Hochlagen liegt kein Schnee. Bei einer Kltewelle in Spanien kommt es zu mehreren Toten.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1934Monat/Jahr:1934.06von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Hitzewelle
In Nordwesteurope hlt sich eine Hitzewelle. Die Trockenheit fhrt mancherorts bereits zu einer Wasserknappheit. In Frankreich werden am 17.06. 30,5 Grad Celsius gemessen und in London 31 Grad Celsius,

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1934Monat/Jahr:1934.11von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Wintereinbruch
Anfang November kommt es zu einem heftigen Wintereinbruch in Mitteleuropa. In Paris liegt Schnee. In Nordschweden toben Schneestrme und in Grobritannien wechseln sich Regen, Hagel und Schnee ab. In London liegt teilweise meterhoch der Schnee und es kommt zu erheblichen Behinderungen. Spter im Monat kommt es aber zu einer raschen Milderung der Wetterlage.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1935Monat/Jahr:1935.01von-bis:1935-01-28 - 1935-01-28
Unwetter ber Sdeuropa
Am 28.01. ziehen schwere Unwetter ber Sdeuropa. In Spanien toben Schneestrme und in Griechenland kommt es zu schweren berschwemmungen. In Sdfrankreich werden tausende Bume entwurzelt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1935Monat/Jahr:1935.02von-bis:1935-02-17 - 1935-02-17
Orkan
Ein schwerer Orkan ber Nord- und Osteuropa verursacht Schden in Millionenhhe.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1935Monat/Jahr:1935.05von-bis:1935-05-19 - 1935-05-19
Wintereinbruch
Am 19.05. kommt es zu einem heftigen Wintereinbruch in West- und Sdwesteuropa. In Paris fllt Schnee (angeblich im Mai das erste Mal seit 960 Jahren). Schneeflle auch in Spanien und sogar in der westlichen Sahara kommt es zu Schneestrmen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:16
Ort:
Jahr:1936Monat/Jahr:1936.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
mild und regnerisch
Das neue Jahr beginnt mild und regnerisch. Ein am 03.01. einsetzender lang anhaltender Dauerregen fhrt zur berflutung weiter Landstriche in Frankreich und Grobritannien. Besonders Grobritannien leider unter dem Niederschlag, da zustzlich zum Hochwasser am 09.01. auf noch ein heftiger Sturm aufzieht. Manche Ortschaften stehen bis zu 1 Meter unter Wasser und 16 Menschen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1938Monat/Jahr:1938.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Whrend der ersten Dekade hlt eine Kltewell in Mitteleuropa. In Bayern werden bis zu -30 Grad Celsius gemessen. In den sdlichen Lndern werden teilweise Wetterrekorde gebrochen, z.B. in Mailand mit Temperaturen von -10 Grad Celsius und in Rimini mit 30 cm Schnee. Bulgarien leidet besonders unter den Schneemassen. Hier sind bei Temperaturen von bis zu -32 Grad Celsius viele Orte von der Auenwelt abgeschnitten. Auf den Norden der USA hat die Kltewelle fest im Griff. Hier zerstren Eismassen eine Brcke unterhalt der Niagaraflle. Am 25.01. ist ein krftiges Nordlicht bis zu den Alpen zu sehen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1940Monat/Jahr:1940.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle in Europa
Eine Kltewelle mit Temperaturen von bis zu -40 Grad Celsius fhrt in Europa zu erheblichen Behinderungen. Der Schiffsverkehr ist komplett lahmgelegt. Die Themse ist zugefroren und auf der Donau treiben Eisblcke. In Rom fallen 10cm Schnee. In Sdspanien kommt es zu heftigen Regenfllen, die zu berschwemmungen und schweren Schden in der Landwirtschaft fhren.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1944Monat/Jahr:1944.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
mild
In Westeurope ist es sehr mild aber strmisch

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1944Monat/Jahr:1944.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Februar klter als Januar
Am 02.02. leiten heftige Strme eine winterliche Periode ein. Der Februar ist erheblich klter als

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1944Monat/Jahr:1944.08von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
kalter Winter
In Sdamerika herrscht der klteste Winter seit Jahrzehnten. Bis weit in den Norden Sdamerikas kommt es zu Lawinen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1946Monat/Jahr:1946.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
extrem nass
Der Februar ist extrem nass. Besonders im Norden und West Europas fllt teilweise 3x soviel Niederschlag wie sonst blich. In England kommt es zu den heftigsten berschwemmungen seit 65 Jahren. Viele Drfer sind von der Auenwelt abgeschnitten. Auch Westfrankreich leidet unter den Wassermassen. In Essen kommt es am 08.02. nach der Emscher-Flut zu einem Dammbruch.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1947Monat/Jahr:1947.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Die im Dezember 1946 begonnene Kltewelle setzt sich in Mitteleuropa fort. Es ist die schwerste Kltewelle seit 1929 und sie bringt teilweise neue Minus-Rekorde mit Temperaturen von bis zu -29 Grad Celsius. Hamburg hat den eisreichsten Hafen Europas. Auf Frankreich und Grobritannien leiden unter der Kltewelle. Der rmelkanal ist fast zugefroren und in England bricht wegen der starken Schneeflle der Verkehr zusammen. Hunderte Menschen verlieren in diesem Winter ihr Leben. ber Alasak und den Aleuten toben schwere Strme. Die Flutwellen reichen bis nach Hawaii.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1947Monat/Jahr:1947.04von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
sehr warm
April und Mai 1947 sind sehr warm und bringen stellenweise Temperaturrekorde von bis zu 30 Grad Ceslius. Sdeuropa profitiert allerdings nicht von den anegenehmen Bedindungen. Das Mittelmeer ist sehr kalt und in im spanischen Madrid steigen die Temperaturen selten ber 14 Grad Celsius.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1948Monat/Jahr:1948.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Unwetter
Mitte Januar toben zahlreiche Unwetter in West- und Mitteleuropa, die schwere berschwemmungen nach sich ziehen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1948Monat/Jahr:1948.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Hitzewelle
Eine Hitzewelle beschert Mittel- und Sdeuropa Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius. berall kommt es zu Wasserknappheit und Ernteausfllen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1949Monat/Jahr:1949.03von-bis:1949-03-01 - 1949-03-01
Klteinbruch
Anfang Mrz fegt ein Orkan ber Europa und richtet schwere Schden an. Im folgt ein Klteeinbruch der viel Schnee mit sich bringt. Selbst am Mittelmeer kommt es zu Schneeverwehungen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1949Monat/Jahr:1949.04von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
um Ostern sehr warm
Der April 1949 ist extrem warm und trocken. In Paris kommt es zu "Sommerostern" bei Temperatuen um 32 Grad Celsius.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1950Monat/Jahr:1950.04von-bis:1950-04-25 - 1950-04-25
verkehrte Welt
Gegen Ende April kommt es in Mitteleuropa noch einmal zu einem Klteeinbruch. Auf den in voller Blte stehenden Obstbumen liegt Schnee. In Skandinavien hingegen ist es mit Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius ungewhnlich warm.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:300
Ort:
Jahr:1951Monat/Jahr:1951.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Jahrhundertkatastrophe
In den Alpen ereignet sich eine "Jahrhundertkatastrophe". Ungewhnlich starke und langanhaltende Schneeflle lsen die schwerste Schneekatastrophe seit 100 Jahren aus. Durch Lawinen werden 300 Menschen gettet und viele Orte verwstet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:235
Ort:
Jahr:1951Monat/Jahr:1951.01von-bis:1951-01-19 - 1951-01-19
Lawinenwinter 1951
Im zentraler Alpenraum (Schweiz, sterreich, Italien) werden etwa 1000 Gebude beschdigt oder zerstrt. Die Folgeinvestitionen belaufen sich auf ber 1 Mrd.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:30
Ort:
Jahr:1951Monat/Jahr:1951.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Lawinenwinter 1951
Die Lawinenwelle setzt sich im Februar auf der Alpensdseite fort. Neben schweren Waldschden wrden um die 350 Gebude zerstrt oder beschdigt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:30
Ort:
Jahr:1951Monat/Jahr:1951.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Lawinenwinter 1951
Die Lawinenwelle setzt sich im Februar auf der Alpensdseite fort. Neben schweren Waldschden wrden um die 350 Gebude zerstrt oder beschdigt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1951Monat/Jahr:1951.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Winterstrme
Am 29.12.toben heftige Winterstrme von Irland bis Spanien. Ganze Kstenregionen stehen unter Wasser und viele Schiffe geraten in Seenot.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:50
Ort:
Jahr:1952Monat/Jahr:1952.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Wintereinbruch
Nach einer milden Phase im Januar hlt der Winter versptet Einzug in Europa. 50 Menschen kommen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1952Monat/Jahr:1952.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Hitzewelle
Ganz Europa leidet unter einer Hitzwelle, bei der 200 Menschen ums Leben kommen. In Deutschland werden Temperaturen von bis zu 39,6 Grad Celsius gemessen; in Florenz klettert die Quecksilbersule auf 40 Grad Celsius.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1954Monat/Jahr:1954.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Wetterchaos
Das Wetter spielt verrckt. In Deutschland werden am 03.01. Temperaturen von bis zu -26 Grad Celsius gemessen. Am 04.01. fhrt eine schwere Sturmflut an der Nordseekste zu berschwemmungen on Dnemark, Deutschland, Holland und Belgien. In Kiel wird der hchste Wasserstand seit 50 Jahren gemessen. In den Alpen ttet eine Serien von Lawinen 200 Menschen. Das Wattenmeer ist vereist und die Inseln nur aus der Luft zu erreichen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:300
Ort:
Jahr:1954Monat/Jahr:1954.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
MIttel- und Sdeuropa leiden unter einer Kltewelle. In Lappland sinken die Temperaturen auf -35 Grad Celsius und in Algerien fllt Schnee. Hier sterben 300 Personen.

Kontinent:SdeuropEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:300
Ort:
Jahr:1954Monat/Jahr:1954.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Mittel- und besonders Sdeurope leiden unter einer Kltewelle bei der 300 Menschen ums Leben kommen. Sogar im nordafrikanischen Algerien fllt Schnee.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:40
Ort:
Jahr:1954Monat/Jahr:1954.12von-bis:1954-12-22 - 1954-12-22
Orkanstrme
Am 22.12. verwsten Orkanstrme mit Windstrke 12 die europischen Ksten. Bei einem Deichbruch auf Texel kommen 40 Menschen ums Leben. Weite Teile Norddeutschlands sind berflutet. In Frankfurt sterben bei den Unwettern 4 Personen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1955Monat/Jahr:1955.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Winter zu warm
Der Dezember ist in Mitteleuropa extrem mild. Am 1. Weihnachtstag werden an vielen Stellen bis zu 18 Grad Celsius gemessen. Schnee liegt nur in den hchsten Lagen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1956Monat/Jahr:1956.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
extreme Kltewelle
Nach dem sehr milden Dezember 1955 und einem durchschnittlichen Januar schlgt der Winter im Februar 1956 zu. Es wird der in Mitteleuropa teilweise klteste und schneereichste Februar seit Beginn der Aufzeichnungen. Alle Fle frieren zu und auf vielen Flen liegt Packeis. Der Rhein ist von Bingen bis Oberwesel restlos zugeforen. Ein Schneesturm richtet im Schwarwald schwere Verwstungen an. In Athen liegt eine meterdicke Schneedecke. In Mailand werden Temperaturen von -15 Grad Celsius gemessen und in Bonn Werte von -31 Grad Celsius. In Kln hingegen liegt die durchschnittliche Temperatur bei nur -6 Grad Celsius.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1956Monat/Jahr:1956.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Winter hlt an
Eine langsame Wettermilderung verhindert grere Hochwasser. Nur das Eis behindert noch den Schiffsverkehr.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1957Monat/Jahr:1957.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
wechsellhaftes Wetter
Mitte Dezember erreicht Deutschland eine kurze Kltewelle. In Hannover fllt die Quecksilbersule auf -30 Grad Celsius. Am 22.12. toben schwere Strme ber der Nordsee. Besonders Norwegen hat unter den Orkanen zu leiden. Zu Weihnachten ist es Frankreich allerdings so mild, da die Straencafes geffnet haben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1958Monat/Jahr:1958.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Ganz Europa leider immer noch unter der Kltewelle. In Sditalien kommt es zu dichtem Schneefall und in Neapel wird der klteste Mrz seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen. England erlebt das klteste Ostern seit 100 Jahren.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1959Monat/Jahr:1959.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Jahrhundertsommer
Der Sommer 1959 ist hei und trocken. Nachteil dieses Jahrhundertsommers ist die damit verbundene Trockenheit und Drre.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1961Monat/Jahr:1961.01von-bis:1961-02-13 - 1961-02-13
Neuschnee
Am 13.02. bescheren starke Schneeflle den Alpen Neuschnee bis zu 2 Metern. Es kommt zu vielen Lawinen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1961Monat/Jahr:1961.05von-bis:1961-05-28 - 1961-05-28
Kaltlufteinbruch
Ein heftiger Kaltlufteinbruch in Mitteleuropa bringt Schnee bis in die Niederungen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1962Monat/Jahr:1962.05von-bis:1962-05-26 - 1962-05-26
Wintereinbruch
Am 26.05. kommt es zu einem heftige Wintereinbruch in den Alpen. Die Schneegrenze fllt auf 800 Meter.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1962Monat/Jahr:1962.11von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
schwere Schnee- und Regenstrme
Anfang November kommt es in den Alpen bei Temperaturen um -13 Grad Celsius zu Schneestrmen. Am 07.01. fhren Schnee- und Regenstrme in Norditalien zu Hochwassern, die viele Schden anrichten. Am 15.11. tobt ein Schneesturm ber Norddeutschland und fhrt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1962Monat/Jahr:1962.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
beginnender Eiswinter
Am 18.12. toben heftige Schneestrme ber Nordeuropa.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1963Monat/Jahr:1963.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Einswinter
Der sich im Dezmeber 1962 begonnene Eiswinter setzt sich weiter fort und breitet sich ber ganz Europa aus. Er wird noch bis Mrz anhalten. Schnee und Dauerfrost reichen bis zu den sdlichen Lndern Spanien und Portugal. Die Ostsee ist in weiten Teilen vereist. Die Eisblcke in der Kieler Frde sind bis zu 75 cm dick und das Wattenmeer ist vereist. Elbe und Bodensee sind zugeforen und der gesamte Schiffsverkehr kommt langsam zum Erliegen. Auf dem Rhein treiben Eisschollen und selbst Venedig ist vereist. In Rotterdam bricht die Trinkwasserversorgung zusammen. Auch am 01.03. werden noch Temperaturen von -20 Grad Celsius gemessen. Es ist der 125. Frosttag in Folge.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1963Monat/Jahr:1963.04von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Eiszeit?
In der Presse wird das Kommen einer neuen Eiszeit diskutiert. Noch am 01.04. kommt es zu heftigen Schneefllen in den Alpen. Um den 14.04. herum gibt es regnerische und kalte Ostern.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1963Monat/Jahr:1963.11von-bis:1963-11-18 - 1963-11-18
Schiffsverkehr eingestellt
Ein schwerer Sturm ber den Nordsee bringt den Schiffsverkehr zum Erliegen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1964Monat/Jahr:1964.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
viel Regen
Der Februar ist sehr regenreich. Vielerorts fllt die 3 mal mehr Niederschlag als blich. Die olympischen Winterspiele in Insbruck fallen aber wegen Schneemangel beinahe aus.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1964Monat/Jahr:1964.08von-bis:1964-08-14 - 1964-08-14
Temperatursturz
Heftige Unwetter in Italien und Spanien bringen einen Temperatursturz von 30 Grad Celsius auf unter 10 Grad Celsius. In Norditalien sinkt die Schneegrenze auf 1500 Meter.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1965Monat/Jahr:1965.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
kalter Februar
Nach einem milden Januar folgt ein kalter Februar. Am 17.02. gehen nach massiven Schneefllen sogar im Sauerland Lawinen ab. Bayern ist unter einer meterhohen Schneedecke begraben. Ganz Sdeuropa leidet unter einer Kltewelle. In Griechenland toben bei Temperaturen von -16 Grad Celsius Schneestrme und in Spanien ist die gesamte Zitrusernte erfroren. In Osteuropa lst der ungewhnlich harte Winter eine Grippeepedemie aus.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1965Monat/Jahr:1965.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Aprilwetter
Im Dezember richter ein Orkan ber West- und Mitteleuropa schwere Schden an. Nrdlich der Alpen gab es typisches Aprilwetter mit Dauerregen und Schauern bei 13 Grad Celsius. Schnee lag nur in der Hochlagen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:2
Ort:
Jahr:1966Monat/Jahr:1966.08von-bis:1966-08-04 - 1966-08-04
Schneestrme
Am 04.08. kommt es zu heftigen Schneestrmen in den Hochalpen, bei denen viele Touristen und Bergsteiger in Not geraten. Fr 2 Menschen kam jede Hilfe zu spt.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1967Monat/Jahr:1967.02von-bis:1967-02-18 - 1967-02-18
schwere Unwetter
Ein verheerendes Unwetter mit orkanartigen Strmen tobt ber Sdfrankreich und Italien. In Venedig kommt es zur Sturmflut und in Florenz werden vielen Straen berflutet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:6
Ort:
Jahr:1967Monat/Jahr:1967.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Schneefall
In den Alpen kommt es zu einem Klteeinbruch mit heftigen Schneefllen. Durch Lawinen kommen 6 Menschen ums Leben. Auf Sizilien legt Schnee den Verkehr lahm.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:18
Ort:
Jahr:1967Monat/Jahr:1967.10von-bis:1967-10-18 - 1967-10-18
schwerer Herbsturm
Ein schwerer Herbststurm ber Nord- und Westeuropa richtet schwere Schden an und ttet 18 Menschen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:71
Ort:
Jahr:1968Monat/Jahr:1968.11von-bis:1968-11-03 - 1968-11-03
Unwetter
Schwere Unwetter und sintflutartige Regen in weiten Teilen Europa tten 71 Menschen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1969Monat/Jahr:1969.11von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Drre
Eine seit Sommer anhaltende Trockenheit in Sdosteuropa fhrt zu einem erheblichen Wassermangel. Im damaligen Jugoslawien wird der Schiffsverkehr auf der Donau eingestellt. Viele Adria-Inseln sind ohne Wasser und in Montenegro wten Waldbrnde.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1969Monat/Jahr:1969.12von-bis:1969-12-20 - 1969-12-20
Schneefall
starke Schneeflle in sterreich, Ungarn und der Tschchoslowakei fhren zu Schneeverwehungen. Viele Orte sind von der Auenwelt abgeschnitten. Strme ber der Adria bringen den Schiffsverkehr zum Erliegen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:54
Ort:
Jahr:1972Monat/Jahr:1972.11von-bis:1972-11-13 - 1972-11-13
Orkan ber West- und Mitteleuropa
Ein schwerer Orkan ber West- und Mitteleuropa richtet Schden in Millionenhhe an und ttet mindestens 54 Menschen.

Kontinent:AfrikaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:100
Ort:
Jahr:1973Monat/Jahr:1973.03von-bis:1973-03-30 - 1973-03-30
berschwemmung
Nach langer Trockenheit lassen wolkenbruchartige Niederschlge ber Nordafrika am 30.03. viele Flsse ber die Ufer treten. Es kommt zu berschwemmungen bei denen ber 100 Menschen ums Leben kommen.

Kontinent:AfrikaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1973Monat/Jahr:1973.08von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Allgemein
Erstmals wird ber die Trockenheit in der Sahel-Zone berichtet. Whrend manchmal nur die westlicheren Staaten Afrikas zum Sahel gezhlt werden, bezeichnen die meisten Wissenschaftler und Forscher auf meteorologischer und vegetationsgeographischer Basis zumeist den langgestreckten und recht breiten Grtel vom Atlantik bis zum Roten Meer und einen sich daran anschlieenden schmalen Streifen bis zum Indischen Ozean als Sahelzone. Misst man dabei die Strecke von Dakar (Senegal) ber das Tschadbecken bis zum Roten Meer (Eritrea), so kommt man auf etwa 6.000 km Lnge weiter bis zum Horn von Afrika (Somalia) sind es insgesamt 7.500 km Lnge. Dabei umfasst das Gebiet einen Streifen mit einer Breite von 150 km (im Osten im Bereich des Roten Meeres) bis 800 km (im Westen bei Dakar), wobei sich die Wste in sdliche Richtung jhrlich um 7-10 km vergrert. Somit liegen von West nach Ost gesehen folgende Staaten im Sahel: Senegal, Mauretanien, Mali, Burkina Faso, Niger, Nigeria (teilw.), Tschad, Sudan, thiopien, Eritrea.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1974Monat/Jahr:1974.08von-bis:1974-08-17 - 1974-08-17
Ende der Hitzewelle
Am 17.08. beenden heftige Hagelschauer die kurze Hitzwelle in Mitteleuropa.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:80
Ort:
Jahr:1976Monat/Jahr:1976.01von-bis:1976-01-03 - 1976-01-03
Orkan
Am 03.01. tobt ein Orkan ber Nordwesteuropa bei dem 80 Menschen sterben und Schden von mehreren hundert Millionen DM entstehen. An den Ksten kommt es zur schwersten Sturmflut seit 1962; zum Teil sind die Wasserstnde sogar hher als 1962 - allerdings halten die Deiche. Besonders hart wird Dnemark getroffen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Drre
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1976Monat/Jahr:1976.06von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Sommer
In ganz Europa herrscht eine extreme Drre. Man spricht von einem Jahrhundertsommer. Die cker sind verdorrt und Vieh mu notgesclachtet werden. Die Temperaturen gehen bis auf 38 Grad Celsius.

Kontinent:AsienEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1976Monat/Jahr:1976.10von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Waldbrnde
Nach langer Trockenheit kommt es in Sibirien zu ausgedehnten Waldbrnden.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:30
Ort:
Jahr:1976Monat/Jahr:1976.10von-bis:1976-10-15 - 1976-10-15
Orkan
Am 15.10. ttet ein schwere Orkan ber West- und Nordeuropa 30 Menschen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1978Monat/Jahr:1978.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
ungleiches Wetter
In Deutschland ist der Juli 1978 khl und nass. Italien und Sdfrankreich hingegen leiden unter einer Hitzwelle. Am 19.07. ergeignet sich ein schweres Unwetter mit Hagel und Wirbelstrmen in Italien und im ehemaligen Jugoslawien. Der Hagel liegt teilweise meterhoch auf den Straen.

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:1200
Ort:
Jahr:1979Monat/Jahr:1979.09von-bis:1979-09-02 - 1979-09-02
Hurrikan ber der Karibik
Hurrikan "David" richtet am 02.09. schwere Verwstungen in der Karibik an. 1200 Menschen kommen ums Leben und 150.000 werden obdachlos.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:40
Ort:
Jahr:1982Monat/Jahr:1982.06von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Hitzewelle
Sdeuropa leidet unter einer Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 48 Grad Celsius. Allein in Athen sterben 40 Menschen durch die Hitze.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1982Monat/Jahr:1982.08von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Hitzewelle
Nordeuropa leidet unter einer Hitzewelle. Am 02.08. werden in Oslo 35 Grad Celsius gemessen.

Kontinent:WeltEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1983Monat/Jahr:1983.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Orkane
Anfang Februar toben schwere Orkane ber West- und Nordeuropa. Es entstehen Schden in Millionenhhe und 18 Menschen kommen ums Leben. Nach den Strmen wird der Februar winterlich. Im Nahen Osten sterben 195 Menschen in Folge einer Kltewelle. Australien kmpft derzeit mit verheerenden Buschfeuern.

Kontinent:WeltEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1983Monat/Jahr:1983.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Regen
Bei sintflutartigen Regenfllen in Kalifornien kommen 19 Menschen ums Leben. In Sdostaustralien kommt es zu schweren berschwemmungen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:2
Ort:
Jahr:1984Monat/Jahr:1984.01von-bis:1984-01-03 - 1984-01-03
Orkan
Anfang Januar tobt ein Orkan ber Westeuropa. Im Rheinland kommen 2 Menschen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1985Monat/Jahr:1985.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Winter
Es es ist sibirischer Winter. Die Klte ist ber ganz Mitteleuropa verbreitet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1985Monat/Jahr:1985.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Hitzewelle
Ende Juli leidet der Balkan unter einer Hitzewelle. In Athen werden 41 Grad Celsius gemessen

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1986Monat/Jahr:1986.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Orkan
ber Westeuropa richtet ein schwerer Orkan viele Schden an.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1986Monat/Jahr:1986.10von-bis:1986-10-01 - 1986-10-01
Dauerregen
Dauerregen im westlichen Mittelmeerraum richtet schwere Schden an. Auf den Balearen kommt es zu berschwemmungen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:5
Ort:
Jahr:1986Monat/Jahr:1986.10von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Herbstrme
Schwere Herbststrme ber Europa richten Millionenschden an. 5 Menschen kommen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:29
Ort:
Jahr:1987Monat/Jahr:1987.10von-bis:1987-10-15 - 1987-10-15
Westeuropa-Orkan
Der Westeuropa-Orkan war ein sehr starker Sturm, dessen Hhepunkt in England und Nordfrankreich in der Nacht von 15. auf den 16. Oktober 1987 stattfand. Der Orkan gilt als der schwerste Sturm im Grobritannien seit dem Groen Sturm von 1703.[1] Das Tiefdruckgebiet war aus der Biskaya nach Frankreich gezogen und besa einen Kerndruck von 955 hPa. Der Orkan kostete 29 Menschen das Leben und verursachte einen Sachschaden in Hhe von 6 Milliarden DM.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:29
Ort:
Jahr:1987Monat/Jahr:1987.10von-bis:1987-10-15 - 1987-10-15
Westeuropa-Orkan
Der Westeuropa-Orkan war ein sehr starker Sturm, dessen Hhepunkt in England und Nordfrankreich in der Nacht von 15. auf den 16. Oktober 1987 stattfand. Der Orkan gilt als der schwerste Sturm im Grobritannien seit dem Groen Sturm von 1703.[1] Das Tiefdruckgebiet war aus der Biskaya nach Frankreich gezogen und besa einen Kerndruck von 955 hPa. Der Orkan kostete 29 Menschen das Leben und verursachte einen Sachschaden in Hhe von 6 Milliarden DM.

Kontinent:AsienEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1989Monat/Jahr:1989.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Die Kltewelle im Nahen Osten hlt an.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:35
Ort:
Jahr:1989Monat/Jahr:1989.12von-bis:1989-12-18 - 1989-12-18
Sturm
Bei heftigen Strmen ber Westeuropa sterben 35 Menschen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:94
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.01von-bis:1990-01-25 - 1990-01-25
Orkan Daria
Daria war der erste Orkan in einer Serie schwerer Strme im Jahr 1990. Er suchte am 25./26. Januar 1990 vor allem Nord- und Mitteleuropa heim, hinterlie mindestens 94 Todesopfer und hohe Schden. Ihm sollten noch andere folgen, u.a. Vivian und Wiebke. Daria fllt in den Kontext des ausgesprochen milden Winters 1989/1990, eines der mildesten Winter des 20. Jahrhunderts. Am 16. Dezember 1989 wurden z.B. 21,7 Grad gemessen. Am 25. Januar bildete sich das Orkantief ber Schottland. Dort wurde der auerordentlich niedrige Luftdruck von unter 950 hPa gemessen. In der Bundesrepublik Deutschland erreichten die Orkanben rtlich Spitzengeschwindigkeiten bis zu 172 km/h, groflchig wurden 120 bis 130 km/h erreicht. Der Orkan forderte wohl mindestens 94 Todesopfer in Grobritannien, Frankreich und den Niederlanden, in Deutschland. Daria galt lngere Zeit als das Orkantief, das den hchsten versicherten und unversicherten Schaden angerichtet hat. Die Mnchener Rck spricht von einem versicherten Schaden von rund umgerechnet 4,4 Mrd. Euro, die Swiss Re von ber 6 Mrd. USD. Mit den Orkanen Lothar 1999 und Kyrill 2007 liegt Daria im Spitzenfeld der Naturkatastrophen der letzten 50 Jahre, die den hchsten Schaden angerichtet haben, und wird an Strmen nur vom Hurrikan Andrew 1992 und dem Taifun Mireille 1991, und natrlich Katrina 2005, bertroffen. Davor drfte fr Europa der Mrzorkan 1876 vergleichbar sein, sodass Daria wie Lothar und Kyrill als zumindest 100-jhriges Ereignis in diesem Raum angesehen werden knnen inwieweit dann die Bezeichnung als Jahrhundertsturms nach drei Ereignissen innerhalb von 17 Jahren berdacht werden muss, ist heute noch unklar.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
wechselhaft
Whrend es Anfang Januar in Sdspanien zu starkem Regen und berschwemmungen kommt, leidet das restliche Mittelmeergebiet und einer starken Trockenheit.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:150
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.01von-bis:1990-01-26 - 1990-01-28
Orkantief
In einer extrem ausgeprgten Westdrift ziehen 6 schwere Orkantiefs ber Mitteleuropa hinweg und richten schwerste Schden an. Bei den Strmen kommen 150 Menschen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:64
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.02von-bis:1990-02-25 - 1990-02-25
Orkan Vivian
Vivian stand in einer Reihe schwerer Orkane im Jahr 1990. Er suchte vom 25. bis zum 27. Februar 1990 groe Teile Europas heim und kostete 64 Menschen das Leben. Wenige Tage darauf folgte Wiebke. Nach dem Hurrikan Andrew 1992 (26,5 Mrd. USD) und den Orkantiefs Daria 1990 und Lothar 1999 (mit je etwa 6 Mrd. USD), sowie dem Westeuropa-Orkan 1987 (4,3 Mrd. USD) ist Vivian/Wiebke mit 4 Mrd. USD Versicherungsschaden eines der teuersten atlantischen Sturmtiefs der Geschichte. Am 25. Februar 1990 ma der Luftdruck ber der nrdlichen Nordsee 950 hPa. Whrend sich das Tief nach Nordosten bewegte, vertiefte es sich auf 940 hPa. In den Schweizer Alpengipfeln gab es Spitzenben bis zu 268 km/h (Grosser Sankt Bernhard), im Flachland verbreitet bis 160 km/h[2]. In ganz Deutschland herrschte ein schwerer Sturm mit weitrumigen Geschwindigkeiten um 120 bis 130 km/h; Neben Deutschland (15 Todesopfer) waren vor allem Grobritannien, Irland, Frankreich, die Niederlande, Belgien und die Schweiz betroffen. In Hamburg gab es mehrere aufeinanderfolgende Sturmfluten. Auf Grund des Sturms wurde in Dsseldorf der Rosenmontagszug auf den Mai verschoben, whrend er in Kln unter hohen Sicherheitsvorkehrungen stattfand.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:35
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.02von-bis:1990-02-28 - 1990-02-28
Orkan Wiebke
Wiebke war ein schwerer Orkan, der in der Nacht vom 28. Februar auf den 1. Mrz 1990 ber Deutschland, Teilen der Schweiz und sterreichs wtete. Er schloss eine Reihe schwerer Orkane ab, die im Sptwinter 1990 West- und Mitteleuropa heimsuchten (dazu gehrten Daria und Vivian). Insgesamt forderte der Sturm 35 Todesopfer. Wiebke erreichte Windgeschwindigkeiten von 130 - 200 km/h, am Jungfraujoch in der Schweiz gab es sogar Orkanben von 285 km/h. Der entstandene Schaden in der Forstwirtschaft, an Husern oder Autos ging in die Milliarden. Besonders in Mittelgebirgsregionen wurde eine groe Anzahl von Bumen, aber auch ganze Fichten-, Douglasien- und Buchenbestnde, wie Streichhlzer geknickt oder geworfen. Hochrechnungen gehen von 60 bis 70 Millionen Festmetern Sturmholz aus, das entsprach damals in etwa dem doppelten Jahreseinschlag in Deutschland. Infolge aufgeschobener Durchforstungsmanahmen waren die Schadensursachen im Forst mancherorts hausgemacht. Vom Sturm Wiebke geworfener Waldbestand aus Fichte und Douglasie bei Plein (Landkreis Wittlich) Durch Wiebke zerstrter Fichtenbestand bei Merklingen, Alb-Donau-KreisNachfolgekosten entstanden durch die aufwndige Wiederaufforstung ehemaliger, nicht standortgerechter Nadelholzbestnde mit Laubholz. Bei der gefhrlichen Aufarbeitung des Sturmholzes kam es noch lange nach dem eigentlichen Sturmereignis durch hochschnellende Stmme aus Windwurfnestern zu Unfllen. Durch das kurzfristig in hohen Mengen anfallende Sturmholz kam ein Mehrfaches des jhrlichen Einschlages an Nadelholz auf den Markt und fhrte zu einem Preisverfall. Auerdem konnte mancherorts jahrelang kein weiteres Nadelholz mehr eingeschlagen werden. Die Einrichtung und der Betrieb von Nasslagern fr die Haltbarmachung des geborgenen Holzes verursachte mehrere Jahre lang zustzlich hohe Kosten. Dadurch lsst sich der tatschliche finanzielle Schaden, der durch den Orkan Wiebke entstand, letztlich nicht beziffern.

Kontinent:AfrikaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Schnee
Am 01.02. fllt in der Sahara der este Schnee seit 10 Jahren.

Kontinent:WeltEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.03von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
weiterhin mild
Auch im Mrz hlt das milde und trockene Wetter an. Italien und besonders Sardininen leiden unter einer Drre. Am 13.03. wird in New York mit 29 Grad Celsius der wrmste Mrztag seit "Beginn der Aufzeichungen" gemessen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.10von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Wintereinbruch
Ende November bringen schwere Unwetter Italien Schnee und berschwemmungen. Auch Spanien ist von dem pltzlichen Wintereinbruch betroffen. Auf Mallorca fllt Schnee.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:8
Ort:
Jahr:1990Monat/Jahr:1990.12von-bis:1990-12-09 - 1990-12-09
Winter
Ein pltzlicher Klteeinbruch mit Schneestrmen ttet in Mitteleuropa 8 Menschen. Man spricht von einem "Schneechaos wie seit Jahren nicht mehr". In vielen Lndern - besonders Frankreich - bricht der Verkehr zusammen. Um Weihnachten herum setzt allerdings Tauwetter ein.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:24
Ort:
Jahr:1991Monat/Jahr:1991.01von-bis:1991-01-06 - 1991-01-06
schwere Sturm
Bei einem schweren Sturm ber West- und Nordeuropa kommen 24 Menschen ums Leben.

Kontinent:AsienEreignisgruppe:Niederschlag
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:Naher Osten
Jahr:1991Monat/Jahr:1991.03von-bis:1991-03-24 - 1991-03-24
Rekord
Ein Regenrekord beendet die Drre im Nahen Osten.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1991Monat/Jahr:1991.04von-bis:1991-04-20 - 1991-04-20
Wintereinbruch
Ein heftiger Wintereinrbuch in ganz Mitteleuropa bringt Nachtfrste bis Mittelitalien.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:5
Ort:
Jahr:1991Monat/Jahr:1991.12von-bis:1991-12-10 - 1991-12-10
Klteeinbruch
Am 10.12. kommt es zu einem Klteeinbruch in Mitteleuropa. In Sddeutschland werden Temperaturen von bis zu -17 Grad Celsius gemessen. In Italien fllt die Quecksilbersule bis auf -13 Grad Celsius. 5 Menschen kommen bei Schneestrmen ums Leben. In Griechenland toben Schneestrme. Um Weihnachten herum wird es milder und Tauwetter setzt ein.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1992Monat/Jahr:1992.01von-bis:1992-01-23 - 1992-01-23
Klteeinbruch
Ein Klteeinruch bringt Westeuropa Schnee bis ans Mittelmeer.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1992Monat/Jahr:1992.02von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Schnee
Ein Schneesturm ber Portugal und Nordwestspanien bringt die "strksten Schneeflle seit vielen Jahren".

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1992Monat/Jahr:1992.05von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
warm und trocken
Der Mai ist sehr warm und trocken. Bei der Hitzewelle in Nordwesteuropa werden stellenweise "Mai-Rekorde" gemessen und in England wird Wasser knapp.

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:Karibik
Jahr:1992Monat/Jahr:1992.08von-bis:1992-08-26 - 1992-08-26
Andrew
Hurrikan "Andrew" richtet in der Karibik und im Osten der USA viele Schden an.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:23
Ort:
Jahr:1993Monat/Jahr:1993.09von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
schwere Unwetter
Bei schweren Unwettern ber Sdfrankreich und Italien sterben 23 Menschen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:8
Ort:
Jahr:1993Monat/Jahr:1993.11von-bis:1993-11-16 - 1993-11-16
Wintereinbruch
Am 16.11. tobt ein Orkan ber Westeuropa und ttet 8 Menschen. Danach kommt es zu einem Wintereinbruch und einer Kltewelle.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1994Monat/Jahr:1994.01von-bis:1994-01-28 - 1994-01-28
Sturmflut
Ein schwerer Orkan ber Nordwesteuropa bringt den Ksten eine Sturmflut.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1994Monat/Jahr:1994.02von-bis:1994-02-15 - 1994-02-15
Klteeinbruch
Ein Klteeinbruch in Mitteleuropa bringt Temperaturen von bis zu -22 Grad Celsius.

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:Karibik
Jahr:1995Monat/Jahr:1995.09von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Strme
starke Hurrikan-Saison in der Karibik.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Unwetter
Land:Anzahl Opfer:7
Ort:
Jahr:1996Monat/Jahr:1996.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Sturm
ber Sdeuropa toben heftige Unwetter. Bei schweren Strmen auf den Balearen kommen 7 Menschen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:4
Ort:
Jahr:1996Monat/Jahr:1996.10von-bis:1996-10-30 - 1996-10-30
Herbststurm
Bei heftigen Strmen ber Westeuropa kommen 4 Personen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1996Monat/Jahr:1996.11von-bis:1996-11-19 - 1996-11-19
Wintereinbruch
Ein Wintereinbruch in Westeuropa fhrt am 19.11. zum blichen Verkehrschaos. Es bleibt nach dem 19.11. winterlich mit viel Schnee. In England kommt es zu Schneestrmen,

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:7
Ort:
Jahr:1997Monat/Jahr:1997.02von-bis:1997-02-20 - 1997-02-20
Unwetter
Bei einem schweren Sturm ber Westeuropa entstehen Schden in Millionenhhe und 7 Menschen kommen ums Leben.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1997Monat/Jahr:1997.04von-bis:1997-04-21 - 1997-04-21
Wintereinrbuch
Ein Wintereinbruch beschert Mitteleuropa Temperaturen von bis zu -10 Grad Celsius. Die Obstblte ist gefhrdet.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Hochwasser
Land:Anzahl Opfer:114
Ort:
Jahr:1997Monat/Jahr:1997.07von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Oderhochwasser 1997
Das Oderhochwasser 1997 war die grte bekannte Flut der Oder. berschwemmungen an den Flusslufen der Oder und March verursachten im Juli und August schwere Schden in Tschechien, Polen und Deutschland und forderten zahlreiche Opfer (114 Tote in Polen und Tschechien). Die Schden werden auf 3,8 Milliarden Euro in Tschechien und Polen sowie 330 Mio. Euro in Deutschland beziffert. Bei der Bewltigung der Flut und bei den Abwehrmanahmen in Deutschland waren Bundeswehr, Bundesgrenzschutz, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Feuerwehr sowie das THW mit groem personellen Aufwand beteiligt. Ursache der Flut war eine sogenannte Vb-Wetterlage, die ausgedehnte Starkniederschlge lngerer Dauer in den tschechischen und polnischen Gebirgsregionen auslste. Am 10. Juli waren weite Landesteile berflutet und tausende Menschen obdachlos. Fr den Grenzoderabschnitt gab das Landesumweltamt Brandenburg am 8. Juli eine Hochwasserwarnung heraus; am 14. Juli wurden fr die betroffenen Landkreise und die Stadt Frankfurt (Oder) Alarmstufe I ausgerufen. Die Flut erreichte Brandenburg am 17. Juli bei Ratzdorf, am Zusammenfluss von Oder und Lausitzer Neie. Mit 6,20 Meter stand der Pegel fast 3,50 Meter ber den langjhrigen Sommerwerten. Vorsorglich wurden die niedrigsten Deichstrecken erhht. Eine zweite Hochwasserwelle, verursacht durch erneute starke Regenflle, erfolgte vom 18. bis 21. Juli im oberen Odereinzugsgebiet. Deiche wurden aufgeweicht; der Wasserdruck betrug sechs Tonnen je Quadratmeter. Am Oder-Spree Kanal in Eisenhttenstadt kam es zu Rissen der Deichkrone. Sicherheitsmanahmen mit Sandscken und Faschinen verhinderten einen Deichbruch. In der Ziltendorfer Niederung begannen erste Evakuierungen in den Ziltendorfer Ortsteilen Aurith und der Ernst-Thlmann-Siedlung. Im Oderbruch wurde das Vieh in Sicherheit gebracht. Der Deich bei Brieskow-Finkenheerd brach am 23. Juli auf einer Breite von anfangs 70 Metern, spter auf 200 Metern durch die hohe Fliegeschwindigkeit aufgrund des Hhenunterschiedes zwischen Oder und der Ziltendorfer Niederung. Am 24. Juli brach etwa 9 Kilometer weiter der Deich bei Aurith. Somit war die berflutung der 5.500 Hektar groen Ziltendorfer Niederung nicht mehr aufzuhalten. Im nrdlichen Oderbruch bei Hohenwutzen wurde vorsorglich die Evakuierung von 6.500 Menschen angeordnet. Dabei wurden auch die Tiere aus dem Oderbruchzoo Altreetz abtransportiert. Am 25. Juli rutschten am Deichkilometer 70,4 bei Neuglietzen auf einer Lnge von 150 Metern Teile des Deiches ab. Lcher bis zu sieben Meter tief mit bis zu 25 Metern Breite klafften an der Landseite im Deich. Mit Sandscken beladene Hubschrauber der Bundeswehr wurden unter Lebensgefahr vom Kapitnleutnant a.D. J. U. Kestner auf dem Deich eingewiesen und fllten die Lcher.[1] Ununterbrochen brachten Hubschrauber tausende Sandscke, die die Soldaten in der Bruchstelle aufschichteten. Von Tauchern wurde der Deich von der Wasserseite mit Folie abgedeckt, so dass er schlielich gehalten werden konnte.[2] Am 27. Juli erreichte der Pegel 6,56 Meter Rekordhhe in Frankfurt (Oder)[3]. Am 29. Juli wird bei Reitwein, Deich-km 4,8 und 5,2 ein kritischer Riss (0,5m breit, 50 m lang) in der Deichberme erfolgreich verbaut. Dazu werden auch Bundeswehr-Hubschrauber zum Sandsacktransport eingesetzt. Angesichts der lebensbedrohlichen Situation fr 20.000 Einwohner des Oderbruchs wird in der Nacht zum 1. August 1997 mit dem Bau eines Schutzdammes bei Reitwein begonnen. Hierzu waren in den ersten Stunden ca. 80 LKWs der Straenbauverwaltung fr die Errichtung des Querdeiches im Einsatz. Der Bau des Notdeiches[4] wurde aber vorzeitig beendet und im folgenden Jahr zurckgebaut. Im Volksmund bekam der Schutzdamm den Namen Mayerdamm in Anspielung auf den damaligen brandenburgischen Bauminister. Durch die weiten Polderflchen im unteren Odertal sowohl auf deutscher als auch auf polnischer Seite , die im Sommer 1997 aufgrund des Hochwassers geflutet wurden, konnte Schlimmeres verhindert werden. Bei einem mglichen Deichbruch bei Hohenwutzen wre nicht nur das Oderbruch betroffen gewesen. Das Wasser htte sich auch ber die Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstrae in die flachen Randgebiete des Unteren Odertals ausgebreitet. Dies htte auch die Stadt Schwedt/Oder, die direkt ber einen alten Oderarm mit diesem Kanal verbunden ist, schwer getroffen. Dabei wren weite Teile der Innenstadt bis an den Rand der oberen Talsandterassen berflutet worden. Nachdem sich die Hochwasserlage im polnischen S?ubice fr die rmliche Bevlkerung erheblich verschlechterte, wurde eine Hilfsgruppe des DRK nach S?ubice fr Internationale Hilfsmanahmen abgeordnet. Diese Gruppe verteilte Hilfsgter (Lebensmittel- und Sachgutspenden) aus Deutschland an die evakuierten Personen und leistete bei Verletzungen Erste Hilfe. Im August blieben die gefhrdeten Deichabschnitte unter Kontrolle. Der Pegel sank nur langsam, da das Flussbett der Oder ein geringes Geflle aufweist und das Wasser aus den Nebenflssen nachrckte.

Kontinent:WeltEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1998Monat/Jahr:1998.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Winter
In Bangladesh sterben durch eine Kltewelle 164 Menschen. Auch die USA haben wir mit einer Kltewelle zu kmpfen. Es kommt zu Schneefllen in Jerusalem und Japan erstickt unter Schneemassen.

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1998Monat/Jahr:1998.11von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Mitch
Der Hurrikan "Mitch" verwstet weite Teile Mittelamerikas.

Kontinent:WeltEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:20
Ort:
Jahr:1998Monat/Jahr:1998.12von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Die USA leiden wieder unter einer Kltewelle. Eine Kltewelle in Osteuropa bringt Polen Temperaturen von bis zu -26 Grad Celsius. 20 Menschen erfrieren. Um Weihnachten herum liegt Schnee auf Mallorca und in Italien fallen die Temperaturen auf bis zu -25 Grad Celsius.

Kontinent:WeltEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1999Monat/Jahr:1999.01von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Winter
Am 03.01. fhrt ein schwerer Schneetsturm im Raum Chicago zu meterhohen Schneeverwehungen. Am 11.01. trifft auch Sdfrankreich ein Schneechaos. In Spanien werden Temperaturen von bis zu -20 Grad Celsius gemessen und auf Teneriffa liegt erstmals seit Jahrzehnten Schnee. In Ruland, Norwegen und Finnland werden Temperaturen von unter -50 Grad Celsius gemessen. Am 20.01. trifft die Klte in Deutschland ein.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Unwetter
Land:Anzahl Opfer:17
Ort:
Jahr:1999Monat/Jahr:1999.06von-bis:1999-06-22 - 1999-06-22
Unwetter
Bei heftigen Unwettern ber Osteuropa sterben 17 Menschen.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:1999Monat/Jahr:1999.11von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Wintereinbruch
Am 22.11. kommt es in ganz Europa zu einem Wintereinbruch. Auf Mallorca fllt Schnee.

Kontinent:EuropaEreignisgruppe:Sturm
Land:Anzahl Opfer:0
Ort:
Jahr:2006Monat/Jahr:2006.12von-bis:2006-12-09 - 2006-12-09
Sachschden und Stromausfall
Heftige Sturmben fhrten gestern in Eifel, Hunsrck und an der Mosel zu Sachschden. In Frankreich und Spanien wurden bereits ein Mensch gettet und Dutzende verletzt. In Mayen bei Koblenz rammte ein Regionalzug einen umgekippten Baum, wobei jedoch niemand verletzt wurde. In mehreren Orten strzten Bume auf Stromleitungen, so dass die Anwohner ohne Strom verharren mssen. Umherfliegende Dachziegel waren zudem eine Gefahr und hatten Autos beschdigt. Straenmeistereien und Feuerwehren seien vielerorts im Einsatz. In Frankreich sorgten auf Stromleitungen gestrzte Bume dafr, dass fr rund 300.000 Menschen die Stromversorgung zusammenbrach.

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Vulkane
Land:Anzahl Opfer:3
Ort:
Jahr:2010Monat/Jahr:2010.05von-bis:2010-05-30 - 2010-05-30
2 Vulkane ausgebrochen
Der Ausbruch zweier Vulkane hat in Ecuador und Guatemala fr Aufregung gesorgt. In Guatemala brach der 2.552 Meter hohe Pacaya aus, in Ecuador stie der 5.016 Meter hohe Tungurahua eine Aschewolke aus. Weil sich die Asche mit dem tropischen Starkregen vermischte, wurden viele Straen gefhrlich glatt. Der Flughfen Guatemala Stadt, sowie die ecuadorianischen Flughfen Quito und Guayaquil wurden geschlossen. Es kam zu Unterbrechungen der Strom und Trinkwasserversorgung. 2 Ortschaften mit 500 betroffenen Familien wurden evakuiert. Asche und Rauch stiegen bis auf eine Hhe von 10 Kilometern

Kontinent:AmerikaEreignisgruppe:Allgemein
Land:Anzahl Opfer:175
Ort:
Jahr:2010Monat/Jahr:2010.06von-bis:0000-00-00 - 0000-00-00
Kltewelle
Whrend Deutschland einen ungewhnlich heien Juli erlebt, leidet Sdamerika unter einem der strengsten Winter seit langem. Am schlimmsten hat die Kltewelle Peru getroffen, wo die Temperaturen in den hheren Lagen der Anden auf bis zu 23 Grad unter Null fielen. Allein hier starben 112 Menschen an Unterkhlung. In Argentinien wurden so tiefe Temperaturen wie seit 10 Jahren nicht mehr gemessen. Dort erfroren 16 Menschen und 11 weitere starben durch Rauchvergiftung infolge schadhafter fen. Auch in den angrenzenden Lndern Bolivien, Paraguay und Chile kamen insgesamt 27 Menschen ums Leben. In Brasilien und Paraguay erfroren zudem tausende Rinder auf ihren Weiden.

Das Wichtigste in Kürze
Climate Prediction

Wie gefällt Ihnen Nierwetter?

Wie gefällt Ihnen das neue Nierswetter?

Login Form